Februar 8, 2021 admin

SEO und Social Media?

8 SEO-Techniken, die Du im Social Media Marketing verwenden kannst

Unabhängig davon, ob Deine Kampagne in den sozialen Medien für eine politische Partei ist oder ob Sie für das von Dir produzierte Produkt ist, Du verwendest immer dieselben Instrumente zur Vermarktung. Die SEO-Techniken, die Du auf Deiner Website verwendest, können leicht auf Deine Social-Media-Kampagne übertragen werden. Das Einzige, was sich unterscheidet, ist der Inhalt selbst und wie Du die SEO-Techniken anwendest. Wenn Du keine SEO-Techniken einsetzest, solltest Du die Vorteile kennen, die SEO für Dein Unternehmen bietet.

Und obwohl jeder sein Bestes gibt, um im Social Media Marketing erfolgreich zu sein, kennen nur wenige tatsächlich den richtigen Trick, um SEO-Strategie und Social Media Marketing zusammenzubringen. Hier sind also acht SEO-Techniken, mit denen Du den Aufstieg durch die Social-Media-Suchmaschinen ankurbeln kannst.

 

1 SEO Technik – Sehr häufig oder in sehr hoher Qualität posten

Erfolgreiche Social Media Manager sind sich einig, dass die Häufigkeit des Postings die Präsenz in den sozialen Medien stark beeinflusst. Denke daran, dass immer das Publikum eibezogen werden muss, um in der Welt der sozialen Medien groß rauskommen zu können. Und je häufiger Du einen Inhalt auf Konten postest, desto höher wird das Engagement sein und desto mehr Suchverkehr wirst du erhalten. Und warum? Ganz einfach, weil Deine Zielgruppe, wenn Du die Marke nicht siehts, die häufig relevante Inhalte veröffentlicht, das Interesse verliert und schließlich nach einer anderen Marke sucht, der sie folgen kann.

Kennen Sie PewDiePie? Er ist einer der beliebtesten YouTuber aller Zeiten, und er hat es geschafft, indem er jahrelang fast jeden Tag ein Video von sich selbst gepostet hat. Seine Beiträge waren nicht von höchster Qualität, aber er verkaufte seinen Kanal allein mit seiner Persönlichkeit. Er verdiente Millionen über Affiliate-Aktivitäten.

SEO Techniques

Wenn Du nicht in der Lage bist oder zu wenig Zei hast, häufig Beiträge zu produzieren, die ansprechend sind, dann entscheide Dich dafür, nur selten Inhalte aber dann von sehr hoher Qualität zu posten. Ein weiterer YouTube-Erfolg ist Lemmino. Der Eigentümer des Kanals, David Wångstedt, braucht zwar mehr als einen Monat, um ein Video zu produzieren, aber sie sind von so einzigartig großartigem Inhalt, dass er an seinem Veröffentlichungstag Hunderttausende von Aufrufen erhält. Für seinen ersten vollständigen Dokumentarfilm mit dem Titel „Simulierte Realität“ benötigte er drei Monate.

SEO Technik – Social Media stützt sich immer noch ziemlich stark auf Schlüsselwörter

Die erste SEO-Technik, die Du von Deine On-Page-Website übernehmen solltest, ist die Verwendung von Schlüsselwort-Ideen. Suchmaschinen für soziale Medien werden die Beiträge danach fördern, wie schnell sie populär werden, aber auch die Suchmaschinen brauchen Hilfe, um Ihre Beiträge zu finden. Wähle die geeignetsten, verwandten Schlüsselwörter aus, die Dufinden kannst, und füge Sie sie ein. Füge Deiner Seite Ihr Zielschlüsselwort, die Produktbeschreibung, den Textkörper des Artikels, das Snippet, die Titel-Tags, die Meta-Tags, die Meta-Beschreibung und die Ankertexte der internen Links hinzu – Google muss wissen, wonach es suchen soll.

SEO Techniques

Es gibt keine Beschränkung, wie viele Schlüsselwörter Du hinzufügen kannst, aber vermeide auch die Füllung mit Schlüsselwörtern. Versuchen Dir vorzustellen, welche Arten von Wörtern Sucher in die Suchmaschinen eingeben können, um Ihre Beiträge zu finden. Dies sind in der Regel Long-Tail-Schlüsselwörter mit hohem Suchvolumen. Zum Beispiel geben junge Männer, die nach Artikeln über Dating suchen, nicht immer „Top ten ways to hit on hotties“ ein. Sie können Suchanfragen eingeben wie z.B. „Schlange stehen“, „Dating-Tipps“ und „Wie man ein Date bekommt“. Auch Social-Media-Kanäle sind Suchmaschinen, daher ist es ratsam, sie als solche zu behandeln.

Um Dir bei Deiner Stichwortrecherche zu helfen, gibt es einige Stichwort-Tools auf dem Markt, die Du verwenden kannst. Einige dieser SEO-Tools sind: Google-Schlüsselwortplaner, Moz-Schlüsselwort-Explorer und mehr.

SEO Technik – Sexy, lehrreich, lustig oder Insider-Informationen

Wenn Du mit den Social-Media-Beiträgen von Marken, Meinungsführern und Bloggern spielst, werden Dir folgende Fakten auffallen: sexy Inhalte erhalten Meinungen, Bildungsinhalte haben ein hohes Maß an Engagement, lustige Beiträge erhalten Meinungen und Traffic, und Insider-Informationen werden weitergegeben. Verwende vielleicht Meme mit Wortspielen über Deine Nische oder Produkte, erstelle informative Infografiken oder poste kurze Videos mit cleveren und witzigen Kommentaren, die sich auf Deine Branche beziehen.

SEO Techniques

4 – Bilder wirken immer noch als eine Ihrer stärksten SEO-Techniken

Social-Media-Beiträge ohne Bilder sind dazu bestimmt, weniger erfolgreich zu sein als Beiträge mit Bildern. Tatsache ist, dass Bilder die Aufmerksamkeit der Menschen auf sich ziehen, insbesondere bei E-Commerce-Geschäften. Achte darauf, dass Dein Bild in direktem Zusammenhang mit dem Text in Deinem Social-Media-Beitrag steht, insbesondere wenn Du nach Leuten suchst, die Deine Website besuchen, Deine Klickrate (CTR) erhöhen und konvertieren (kaufen/abonnieren). Du kannst Deinen organischen Traffic erhöhen, wenn einige Leute auf Deinen Link klicken, der auf dem Bild basiert, ohne sich jemals den Text anzusehen, den Du zu Deinem Social-Media-Beitrag hinzugefügt hast. Sei Dir dessen bewusst, wenn Du versuchst, Menschen auf Deine Website (Homepage oder Landing Page) zu ziehen, möchtest Du etwas vermitteln oder verkaufen. Du solltest keine Erwartungen wecken, die mit Deiner Landingpage nicht vereinbar sind. Dies wird die Absprungraten Deiner Seite dramatisch erhöhen.

SEO Techniques

5 – Pushe Markenprinzipien, wenn Du zu Ihrer Website zurückverlinkst

Vergesse nicht, dass Dein Social-Media-Profil und Deine Beiträge neben Deinen Webseiten auf den Ergebnisseiten der organischen Suchmaschinen (SERPs) von Google erscheinen können. Deshalb solltest Du Deine Markenprinzipien sowohl in Deinem Social Media-Posts als auch auf Deiner Website bekannt machen. Google wird die vernetzten Informationen berücksichtigen und Dir einen höheren Pagerank in den Ergebnissen der Google-Suchmaschine geben. Du kannst auch in den von Google betriebenen sozialen Mediennetzwerken einen höheren Rang einnehmen, wenn Menschen nach Dingen suchen, die sich auf Deine Markenprinzipien beziehen.

6 – Bleibe mit den aktuellen Social Media- und Google SEO-Regeln auf dem Laufenden

Wenn Du auf der ersten Seite der Google-Suchergebnisse stehen möchtest, solltest Du über die neuesten Änderungen der Ranking-Faktoren und verschiedene SEO-Taktiken der Suchmaschinen (Google und Bing) auf dem Laufenden bleiben. Google gibt nicht mehr so oft Regeländerungen heraus wie früher. Die Google-Suchmaschine ist heutzutage viel schwieriger zu manipulieren, weshalb die Bedrohung durch verheerende Google-Updates wie Google Pinguin und Panda die Webmaster nicht mehr beunruhigt.

SEO Techniques

Dies sind einige weitere Algorithmen, die Google in den vergangenen Jahren entwickelt hat:

Pigeon: Das Pigeon Update war ein bedeutendes Update der lokalen Suche, bei dem Google begann, traditionellere Website-Ranking-Signale zu verwenden, um seine lokalen Suchergebnisse zu beeinflussen.

Kolibri: Dies war eine grundlegende Überarbeitung von Googles zentraler Suchtechnologie. Mit diesem Update war Google in der Lage, den Suchern die relevantesten Inhalte zurückzugeben, was auf die zunehmende Nutzung der Sprachsuche zurückzuführen ist.

Penguin: Mit der Aktualisierung des Pinguin-Algorithmus sollten Websites, die aggressiven Web-Spam (z. B. Keyword-Füllung, unnatürliche Link-Bildung) betreiben, der gegen die Webmaster-Richtlinien von Google verstößt, heruntergestuft werden. Diese Praktiken sind auch als Black Hat SEO bekannt, was offensichtlich das Gegenteil von White Hat SEO-Taktiken ist.

Panda: Der erklärte Zweck der Panda-Aktualisierung bestand darin, qualitativ hochwertige Websites zu belohnen und die Präsenz minderwertiger Websites in den organischen Suchmaschinenergebnissen von Google zu verringern.

Mobilegeddon: Das Mobilegeddon-Update sollte mobilfunkfreundliche Websites mit besseren Suchplatzierungen belohnen und den Suchenden auf mobilen Geräten bessere Ergebnisse liefern. Dies ist eher auf der technischen Seite der Suchmaschinenoptimierung angesiedelt, und Google hat dafür gesorgt, dass Websites, die ein großartiges Nutzererlebnis bieten, höhere Seitenplatzierungen erhalten.

Du siehst also, es zahlt sich aus, mit den aktuellen SEO-Regeln sowohl für Google als auch für soziale Medien auf dem Laufenden zu bleiben. Es gab eine Zeit, in der Dir Spam mit populären Schlüsselwörtern einen Schub in den sozialen Medien gab, aber heutzutage sind solche Methoden weit weniger effektiv. Heutzutage scheint die Menge an Gefallen und Anteilen, die Deine Beiträge erhalten, Dein Social Media-Ranking mehr als alles andere zu beeinflussen. Wird sich das alles morgen ändern? Halte Deine Finger am Puls der Zeit, um das herauszufinden.

7 – Lernen, wie man Spinne spricht

Wenn Du mit technischen SEO-Techniken und Crawlern vertraut bist, dann wende die gleichen SEO-Techniken, die Du für Ihre Website verwendest, auch auf Deine Social Media-Posts an. Zum Beispiel ist es in Deiner Linkbuilding-Strategie eine gute Idee, Links zu bauen oder Deine Webseiten und Deine separaten Websites miteinander zu verknüpfen. Es ist auch eine gute Idee, interne Verlinkungen mit Deinen Social-Media-Beiträgen vorzunehmen, insbesondere plattformübergreifend von Orten wie Facebook zu Twitter, Instagram zu YouTube und so weiter.

Füge beim Hochladen ein relevantes Schlüsselwort zu Deinem Bildtitel hinzu, insbesondere wenn Du möchtest, dass Dein Bild in der Suchmaschine Google Images erscheint. Vergesse FISHIES nicht:

FISHIES meaning

F = Frequency

I = Interesting

S = Structure

H = Headings

I = Inbound links

E = Engagement (sehr wichtig auf social media)

S = Sitemap (nicht so wichtig auf social media)

8 – Kopieren von Wort-Werbeanzeigen zur Erstellung effektiver Titel- und Beschreibungs-Tags

Wenn Du Google Adwords nicht verwendest, um nach brauchbaren Schlüsselwörtern und Titeln zu suchen, musst Du sofort damit beginnen. Nutze es kostenlos und entdecke tolle Schlüsselwörter für Deine Website. Wende dieselben Schlüsselwörter auf Deine Social Media-Posts an, insbesondere wenn Du auf Webseiten zurückverlinkst, die dieselben Schlüsselwörter verwenden. Es ist immer noch einer der gebräuchlichsten und nützlichsten SEO-Tipps, den Du verwenden kannst, ohne für Tools bezahlen zu müssen.

Kopiere SEO-Techniken und nutze diese für Deine Social-Media-Kampagne

Die SEO-Techniken, die Du für Dein On-Page-SEO verwendest, können leicht auf
Deine Social-Media-Kampagne übertragen werden. Verwende die gleichen SEO-Techniken und konzentriere Dich dann darauf, die Social Media-Posts populärer zu machen. Wie hast Du diesen Artikel gefunden? Hast Du ihn über soziale Medien gefunden, handelt es sich um einen Backlink von einer anderen Website, oder habst Du ihn bei Google gefunden? Welche Schlüsselwörter hättest Du verwendet, um diesen Artikel in den sozialen Medien bekannt zu machen? Wir haben dieselben SEO-Techniken für soziale Medien und Websites verwendet, die in diesem Artikel aufgeführt sind, um diesen Artikel zu bewerben – und diese haben funktioniert, weil Du diesen Artikel gefunden hast.

, , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Individuelle.
Lösungen.
Wir freuen uns darauf, von dir zu hören.

Kontakt

+43 699 11 222 495
office@fresh-marketing.at

Fresh Marketing

Gritzenweg 4
A – 8020 Graz

Öffnungszeiten

Montag – Freitag: 8:00 – 18:00
Samstag: 8:00 – 14:00